Wir suchen private Kredite um Gebäude zu sanieren, Gewerbe in Betrieb nehmen zu können und den Ort zugänglich zu machen

In wenigen Monaten: Bereits 1500+ Besucher *innen & 300+ Bauhelfer*innen
Wir arbeiten mit Volldampf: Baupläne sind genehmigt, neue Heizung im Bau
Wir bauen mit Netzwerk: die Gemeinde & 100+ Investor*innen bereits dabei
Hier hat dein Geld einen realen Wert und bewirkt Wiederbelebung & Mehrwert

Warum investieren?

Kirnhalden soll für alle sein! Wir möchten Anlaufpunkte schaffen, die als Treffpunkt für die Region dienen und Kirnhalden erlebbar machen. Das Café, der Seminarbetrieb, Co-Working und Ateliers werden im nächsten Finanzierungsschritt realisiert.

Für dieses Ziel sind wir auf 1 Million Euro in Form von Privatkrediten angewiesen. Die denkmalgeschützten Gebäude des Ost- und Südhofs sollen ökologisch saniert werden. Eine Solaranlage wird auf dem Dach installiert, Dachdämmung und neue Fenster werden umgesetzt. Zudem planen wir die Renovierung und Einrichtung gemütlicher Gästezimmer und Büros sowie die Umsetzung der hohen Brandschutzanforderungen.

Mit einer Investition in das Wohn- und Kulturprojekt Kirnhalden kannst du dazu beitragen, dass aus zukunftsfähigen Visionen Realität werden. Hier kannst du dein Geld aktiv und ökosozial wirken sehen und Teil von einem positiven Gesellschaftswandel sein! Nur Mut erschafft Neues – also sei dabei!

0

“…weil es betriebswirtschaftlich solide geplant und berechnet ist. Besonders begeistert und überzeugt mich die Idee, Zukunft gemeinschaftlich und nachhaltig zu gestalten.”

Elisabeth Brückner

bis 2021 Redakteurin Kulturprogramm SWR 2

“Ein Direktkredit für Kirnhalden! Für diesen Ort der Möglichkeiten und der Solidarität, wo die Fantasie in Gang kommt – zusammen mit anderen, davon habe ich lange geträumt.
Und nun fängt es schon an!”

ANNETTE PEHNT

Schriftstellerin

“…weil ich das Konzept überzeugend finde und die Gruppe als sehr professionell kennengelernt habe. Ich traue Ihnen zu, dieses wegweisende Leuchtturmprojekt kompetent umzusetzen. Besonders begeistert mich die Vielfalt der geplanten Aktivitäten!”

Toni Schlegel

Dipl.-Volkswirt, Gastronomie Unternehmer


“…weil mir der Ort, das Projekt und das Konzept gefallen, weil ich den Menschen dahinter vertrauen kann und will, und weil ich finde, daß unsere Welt besser sein wird, wenn wir alle einander dienen und helfen wollen, wenn wir eine Gelegenheit dazu sehen!”

LUDWIG WÄLDER



“…weil es für mich ein Schritt in eine nachhaltige und freudige Zukunft darstellt. Da möchte ich gerne ein Teil des Rückenwinds sein.”

KATHI FOLZ

Umweltwissenschaftlerin, Schwarzwald Enthusiastin

“…machen krasser ist als wollen …Aufschieben von guten Projekten keine Option ist …es für Gäste viele Gründe gibt, zu an diesen Ort kommen …Kunst und Kultur von Anfang an ein Teil des Projektes sind …gemeinsame Werte die beteiligten Menschen verbinden …träumen oft nicht reicht, um seinen Enkel mal etwas erzählen zu können”

ALEX SCHENK

Kreativdienstleister,
Unternehmer


“…weil ich das Projekt für ein Leuchtturmprojekt halte, von dem ich gerne aktiver und unterstützender Teil sein möchte. Besonders begeistert mich das ganzheitliche Konzept und die offene, transparente Kommunikation der beteiligten Menschen.”

MAGDALENA LANGER

Projektmanagerin, Mitbegründerin und Koordinatorin des Haus des Engagements

“…ihr das Projekt mit Mut, Visionen und Bodenhaftung angeht.
…ich euren Schwung unterstützen möchte
…ich etwas an Jüngere abgeben möchte.”

DR. MED. FRANK RUHBAUM

Rehaarzt und Psychotherapeut in Rente

Die nächsten Schritte

1. Du überlegst dir, welche Konditionen für dich passen und schreibst uns:

2. Wir stimmen den Kreditvertrag telefonisch mit dir ab und klären alle Fragen, dann unterschreiben beide Seiten

3. Du überweist auf das Genossenschaftskonto und wirst in der Runde der Unterstützer*innen willkommen geheißen!

Unser Finanzierungs-konzept

Die Mitglieder der Genossenschaft „Wohn- und Kulturprojekt Kirnhalden e.G“ bringen mindestens 15-20% der Investitionskosten in Form von Geschäftsanteilen als sogenanntes Eigenkapital ein. Dazu gehören auch investierende Mitglieder, welche Geschäftsanteile erwerben, ohne vor Ort zu wohnen.

Zudem nimmt die Genossenschaft Kredite bei der Bank und unterstützenden Privatpersonen auf (aktuell nur Mitglieder der Genossenschaft). Mit diesem Geld wird Kirnhalden gekauft, saniert und weiterentwickelt.

Die Wohn- und Gewerbeflächen werden anschließend von der Genossenschaft vermietet:

  • Die Bewohner*innen zahlen eine Wohnmiete.
  • Die gewerblichen Nutzer*innen der Büros zahlen eine Büromiete.
  • Von den Einnahmen des Seminar- und Gästebetriebs wird ein Mietanteil abgeführt.
  • Ebenso wird von den Einnahmen des Cafés ein Mietanteil abgeführt.

Mit diesen regelmäßigen Mieteinnahmen zahlt die Genossenschaft die verschiedenen Kredite über die Jahre hinweg zurück, bzw. baut Liquidität auf, um die Geschäftsanteile investierender Mitglieder bei Kündigung wieder auszuzahlen.

Kauf: 1. Stufe (2022-23)

Gesamtsumme
0

Summe setzt sich zusamen aus:

Eigenkapital
0
Direktkredite
0
Bank-Kredite
0
Fördermittel
0

Sanierung: 2. Stufe
(aktuelle Phase: 2024-25)

Gesamtsumme
0

Summe setzt sich zusamen aus:

Eigenkapital
0
Direktkredite
0

(+0.2 Mio Ablöse)

Bank-Kredite
0
Fördermittel
0

Vollbetrieb: 3. Stufe (2026-28)

Gesamtsumme
0

Summe setzt sich zusamen aus:

Eigenkapital
0
Direktkredite
0

(+0.5 Mio Ablöse)

Bank-Kredite
0
Fördermittel
0

So kannst du Kirnhalden mit uns Wiederbeleben:

A) Privater Direktkredit

Du schließt einen Kreditvertrag mit der Genossenschaft. Die Laufzeit, Kündigungsfrist, Rückzahlungsraten, etwaige Zinsen und sonstige Bedingungen werden individuell vereinbart.

  • Laufzeit: wir nehmen Direktkredite mit Laufzeiten ab 3 Jahren. Besonders hilfreich sind Laufzeiten mit mindestens 10 Jahren, da diese hohe Planungssicherheit gewähren und gleichzeitig von der Bank als Eigenkapital betrachtet werden. Dies wirkt sich positiv auf die Kreditbedingungen bei der Bank aus.
  • Rückzahlung: hier kann eine regelmäßige (monatlich, jährlich) oder eine endfällige Rückzahlung am Ende der Laufzeit, bzw. nach der Kündigung vereinbart werden.
  • Kündigung: Kündigungsfristen von 3 Monaten bis hin zu 2 Jahren oder mehr sind möglich. Für unsere Planungssicherheit sind lange Kündigungsfristen besonders hilfreich.
  • Zinsen: Am meisten unterstützt du uns mit einem Kredit der möglichst niedrige Zinsen zwischen 0% bis 1% beinhaltet
  • Nachrrangstatuts: Die privaten Kredite dienen der Genossenschaft als sogenannte „Nachrangdarlehen“ gegenüber der Bank. Das heißt, dass im Fall einer Insolvenz mit dem Verkauserlös zunächst der restliche Bankkredit zurückgezahlt wird, bevor die privaten Kredite bedient werden. Übrigens: Erst nach den Direktkrediten werden dann noch die Geschäftsanteile der Genossenschaftsmitglieder ausgezahlt. Das heißt, diese haften als erste und haben ein großes Eigeninteresse eine Insolvenz zu vermeiden.


Wir erwähnen obenstehend immer explizit die idealen Konditionen, mit denen das Projekt möglichst nachhaltig und ohne zu großen finanziellen Druck wachsen kann. Jedoch nehmen wir auch dankend Kredite mit abweichenden Bedingungen an. Bitte komme gerne mit deinen individuellen Vorstellung auf uns zu!

B) Investierende Mitgliedschaft

Du wirst ein investierendes Mitglied der Genossenschaft und erwirbst beliebig viele Geschäftsanteile mit einem Wert von jeweils 1000€. Du kannst diese mit einer Frist von ca. 12 Monaten kündigen und erhältst daraufhin den entsprechenden Wert deiner Anteil zurück.

Als investierendes Mitglied bist du Teil der Genossenschaft. Mit der Mitgliedschaft entstehen Rechte und Pflichten, die in der Genossenschaftssatzung geregelt sind. Z.B.können investierende Mitglieder an der jährlichen Mitgliederversammlung teilnehmen und haben ein Rederecht.
Gerne lernen wir dich persönlich zumindest etwas kennen, um dieses Vertrauensverhältnis auf eine persönliche Basis zu stellen.

Das Geld dient der Genossenschaft als Eigenkapital und wird im Fall einer Auflösung oder Insolvenz nach den Bankrediten und den Privatkrediten zurückgezahlt. Das heißt, es besteht ein vergleichsweise höheres Risiko das Geld teilweise oder vollständig zu verlieren.

Die Mitgliedschaft sowie auch einzelne Genossenschaftsanteile können zu den Konditionen, die in der Satzung festgehalten sind gekündigt werden. Das heißt im Wesentlichen:

  • Es gibt eine Kündigungfrist von 12 Monaten zum Ende des Geschäftsjahres (31.Dezember).
  • Nach dem die Kündigung wirksam ist (31.12.) wird das Geschäftsguthaben (Wert der Anteile) spätesten nach 6 Monaten ausgezahlt.
  • Werden mehr als 20 Anteile (20.000€) auf einmal gekündigt, so kann der Betrag der über 20.000€ hinaus geht, auch (anstatt nach 6 Monaten) erst nach spätestens 12 Monaten zurückgezahlt werden. Werden mehr als 50 Anteile (50.000€) auf einmal gekündigt, so kann der Betrag der über 50.000€ hinaus geht, auch (anstatt nach 6 Monaten) erst nach spätestens 24 Monaten zurückgezahlt werden.


C) Schenkungen an die Genossenschaft

Gerne kannst du das Gesamtprojekt und die nächsten dringenden Schritte (z.B. Kauf, Genehmigung, Sanierungen) auch mit einer Schenkung direkt an die Genossenschaft unterstützen. Dafür überweist du den entsprechenden Betrag an:

Konto: Wohn- und Kulturprojekt Kirnhalden eG (i.G.)
Verwendungszweck: SCHENKUNG
IBAN: DE42 4306 0967 1284 2950 00
BIC: GENODEM1GLS
Bank: GLS Gemeinschaftsbank eG

Bitte lies dazu folgende Anmerkungen:

  • Diese Schenkung ist KEINE Spende an einen gemeinnützigen Verein. Das heißt, wir können dafür KEINE Spendenbescheinigung ausstellen und die Schenkung ist NICHT von der Steuer absetzbar.
  • Am meisten helfen uns private Direktkredite ab 10.000€. Wenn du z.B. zwischen einem Kredit von 30.000€ und einer Schenkung von 1.000€ abwägst, würden wir selbst eher den Kredit wählen …
  • Rein rechtlich ist diese Schenkung nicht an enge Zwecke gebunden, wie es bei einem gemeinnützigen Verein per Satzung der Fall ist. Das heißt, mit der Schenkung wird das Gesamtprojekt unterstützt und damit die Umsetzung als vielfältiges Leuchtturmprojekt wahrscheinlicher. Von dem selben Genossenschaftskonto gehen aber z.B. auch reguläre Ausgaben für Nebenkosten oder anderes ab.
  • Insofern setzt eine solche Schenkung auch ein Vertrauen in uns als Gruppe voraus, dass wir das Geld sinnvoll für die große Vision umsetzen. Derzeit benötigen wir vor allem Geld, um das Grundstück zu kaufen, die rechtlichen Genehmigungen für die Vorhaben zu bekommen und dann die Gebäude zu sanieren. Sollte das Projekt aus irgendwelchen Gründen vor dem Kauf beendet werden, würden wir das übrige Geld von den Schenkungen an einen gemeinnützigen Verein weiter spenden. In jedem Fall ist per Satzung garantiert, dass die Genossenschaftsmitglieder bei einer etwaigen Auflösung maximal ihre eigenen Einlagen zurückbekommen und somit übrige Beträge auf keinen Fall an private Personen fließen.
  • Wenn uns eine Person innerhalb von 10 Jahren mehr als 20.000€ schenkt, müssen wir dafür eine Schenkungssteuer zahlen.


D) Spende an gemeinnützigen Verein (aktuell nicht möglich)

Wir haben einen gemeinnützigen Verein gegründet, über welchen zukünftig die Kultur- und Bildungsveranstaltungen getragen werden sollen. Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit wird derzeit noch beim Finanzamt bearbeitet. Erst wenn diese Gemeinnützigkeit formal bestätigt ist, kann der Verein Spenden annehmen und werden wir die Kontoverbindung hier angeben. Wir bitten um Geduld.

Fragen ans Finanz-Team

Du möchtest bei der nächsten Info-Veranstaltung dabei sein?
Du hast offene Fragen oder Hinweise zum Thema finanzielle Unterstützung und Beteiligung?

Anne Simmler
Johannes Dolderer
Mirja Küster
Fintan Lyons
Skip to content